26.02.2016 09:03 Alter: 3 yrs

Kirsten Bruhn übernimmt JAZ-Patenschaft

Wiesbaden, 26. Februar 2016. Im Rahmen der diesjährigen Arbeitsschutz Aktuell vom 11. bis 13. Oktober in Hamburg verleiht die Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI) zum 7. Mal den Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis. Traditionell wird die Preisverleihung des Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preises (JAZ) von einem Paten oder einer Patin begleitet. Für 2016 übernimmt die mehrfache Paralympics-Gewinnerin Kirsten Bruhn die JAZ-Patenschaft. 

Die ehemalige Leistungsschwimmerin, die seit einem Unfall 1991 im Rollstuhl sitzt, engagiert sich aktiv für eine umfassende Inklusion von Menschen mit Handicap. Auch im Hinblick auf Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz ein wichtiges Thema. „Ganz egal, ob im Leistungssport oder am klassischen Arbeitsplatz. Die Aspekte Sicherheit und Gesundheit spielen immer eine Rolle. Insbesondere im Hinblick auf das Thema Inklusion gibt es noch viele Möglichkeiten die man zur Verbesserung und damit zur Sicherung der Arbeit umsetzen kann. Es ist jedoch gut zu wissen, dass Unternehmen dies realisieren und entsprechend zu verbessern versuchen“ sagt Kirsten Bruhn. Am 11. Oktober wird sie in Hamburg vor Ort sein und die Preisträger des diesjährigen Jugend-Arbeitsschutz-Preises auszeichnen. „Die Jugend ist die Basis für unsere Gesellschaft. Da ist es mir ein sehr persönliches Anliegen und Bedürfnis ihr auch entsprechend zu zeigen wie wichtig sie ist. Leider wird der Nachwuchsförderung nicht überall der Stellenwert zuteil, der ihr gebührt. Ein Grund mehr diesen Preis entsprechend zu honorieren“, so Bruhn. 

Teilnahme am Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis

Am Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis können – branchenunabhängig – alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 24 Jahren in Berufsschulen und Betrieben teilnehmen. Gefragt sind frische, innovative und kreative Ideen der Nachwuchsgeneration, zur Verbesserung der Arbeitssicherheit und des betrieblichen Gesundheitsschutzes im eigenen Unternehmen. Bewerbungen können bis zum 31. Juni 2016 eingereicht werden. Die Anmeldung erfolgt online unter www.jugend-arbeitsschutz-preis.de. Für die ersten drei Platzierungen vergibt die Jury ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 6.000 Euro. 

FASI-Pressekontakt: 
Anja Merkel 
Kommunikationsmanagerin
Schiersteiner Straße 39 
65187 Wiesbaden 
Telefon: +49 611 15755-16 
E-Mail: info@fasi.de 
www.fasi.de

Pressemeldung zum Download (PDF)